LEBEN IN WÜRDE: INTEGRATION NACHHALTIG GESTALTEN!

DAS PROJEKT LIWING - ZIELGRUPPEN

Der Projektverbund LIWING wird an seinen zehn Standorten durch die Einrichtung von Bildungszentren lokal verortet. Zur Verbesserung der Ausbildungschancen von benachteiligten jungen Menschen werden vielfältige Bildungsprojekte umgesetzt. Eine aktive Netzwerkarbeit gestaltet das Übergangsmanagement nachhaltig.

 

Jugendliche und junge Erwachsene

 

Im Mittelpunkt stehen benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene, die durch Kompetenzförderung und sozialpädagogische Begleitung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt werden. Im Fokus sind die (interkulturellen) Stärken und Teilhabemöglichkeiten der Zielgruppe. Die jungen Menschen werden im Übergang von der Schule in die Ausbildung begleitet, auf die Ausbildung vorbereitet und beim erfolgreichen Abschluss unterstützt. Ziel ist die Auseinandersetzung mit den eigenen Verhaltensweisen, Demokratie- und Regellernen sowie die Entwicklung von Alternativen insbesondere bei gewaltbereiten und delinquent handelnden Jugendlichen.

 

Eltern

 

Eltern sind eine wichtige Unterstützungsressource in der Berufsfindung ihrer Kinder. Insbesondere bei Migranteneltern mangelt es an Orientierungswissen über das Schul- und Ausbildungssystem. Die Eltern sollen durch muttersprachliche Beratung, niederschwellige Bildungsangebote und Beteiligungsmöglichkeiten im kommunalen Kontext gestärkt werden. Interkulturelle Treffs fördern Austausch und Begegnung von Eltern unterschiedlicher Nationen.

 

Betriebe / Verwaltungen

 

Als wesentliche Arbeitsmarktakteure werden Ausbildungsverantwortliche für die Potenziale benachteiligter Jugendlicher sensibilisiert und im Umgang mit den jungen Menschen qualifiziert. Dazu finden verschiedene Informations-, Fach- und Schulungsveranstaltungen statt. Zusätzlich werden die Betriebe durch sogenannte „Mentoren-Experten“ unterstützt. Um Betriebe bei der Bewerberauswahl zu unterstützen, werden Dienstleistungen wie zum Beispiel das Ausbildungs-Speed-Dating und sprachunabhängige Berufseignungsdiagnostik angeboten.

 

Pädagogische Fachkräfte

 

Zur Sicherung der Nachhaltigkeit von LIWING werden pädagogische Fachkräfte qualifiziert und fortgebildet. Die Schwerpunkte liegen im Bereich der interkulturellen Sensibilisierung und der Unterstützung von Prozessen der interkulturellen Öffnung. Zum Beispiel können mit Hilfe von Multiplikatorenschulungen Lehrkräfte selbständig interkulturelle Trainings mit ihren Klassen durchführen. Außerdem finden zu verschiedenen Methoden und Inhalten von LIWING Fortbildungen und Fachtage statt. Publikationen wie ein interkultureller Methodenkoffer werden der Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

© XENOS-Projektverbund LIWING    2012 - 2014